Fablab-Fortbildung für die Jugendarbeit

− „Hands on! Fablab-/Making-Projekte“



Die Möglichkeiten der Fablab- und Maker-Pädagogik scheinen unbegrenzt und unüberschaubar. Der praxisnahen Workshop gibt einen Einblick in die Fablab- und Maker-Pädagogik.


Im Fablab an einer Origami-Lampe "tinkern", den Maker-Space mit neuen Codes rocken, 3D-gesketchte Ersatzteile für den Staubsauger drucken, Smart Textiles für eine Party entwickeln und nebenbei im Rapid-Prototyping-Verfahren den Frühstücksroboter bauen – im Dschungel der technischen Möglichkeiten, des Hype-Wahnsinns und der Schnelllebigkeit beschleicht einen neben anfänglicher Euphorie auch schnell ein Gefühl der Überforderung. Was sich anfänglich total spannend und cool anhört, wird schnell zu einem unüberschaubaren Haufen an Möglichkeiten, für den man im Arbeitsalltag vermutlich einige Zeit freischaufeln müsste.

Die Fortbildung „Hands on! Fablab-/Making-Projekte“ hilft dabei, einen ersten (niederschwelligen) Einstieg in das Feld der Fablab- und Maker-Pädagogik zu bekommen. Dabei ist uns die Übertragung auf die eigene Praxis besonders wichtig: Wie entwickle ich Fablab-/Making-Aktivitäten für Kinder und Jugendliche? Welche Maker-Tools und Fablab-Techniken sind pädagogisch wertvoll? Was brauch ich dafür und was kostet mich das? Wo kann ich mich über Trends auf dem Laufenden halten? Welche kreativen Potenziale, aber auch Risiken stecken hinter diesem Ansatz?

An einem praxisnahen Workshop-Tag lernen Sie ausgewählte Making-Methoden, Tools und Techniken mit Fokus auf das kreative Potential kennen. Dafür erkunden Sie in Kleingruppen unsere 3 Fablab-Stationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und erhalten einen tiefergehenden Einblick in die Entwicklung von pädagogischen Fablab-/Making-Konzepten und wie Sie diese in ihrer eigenen Praxis einsetzen können.

Termine:
6.4.2017 - 31.12.2017

Referentin: Henrike Boy

Seminarnummer: jfc 17/003
Zielgruppen: Erwachsene
Anmeldeschluss: 15.12.2017

Anmeldung zum Seminar: Das Seminar findet auf Anfrage statt.
Die Seminare auf Anfrage sind eintägig und kosten 25,- € pro TeilnehmerIn; Mindestteilnehmerzahl: 6

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Kontakt

Name:


E-Mail:


Nachricht: