DJB Ippon Girls Camp – Kultur macht stark!

Aufgrund von Fördermitteln aus dem Bundesprogramm "Kultur macht stark!" ist die Veranstaltung auch dieses Jahr wieder kostenfrei!


Auch in diesem Jahr wird wieder ein Ippon Girls Camp stattfinden. Vom 10.-13.04.2017 erleben die Mädchen spannende und erlebnisreiche Tage in der Sporthochschule Köln. Annett Böhm und Szaundra Diedrich sind als Stargäste dabei.

Das Camp ist offen für alle Mädchen der Jahrgänge 1999 bis 2005. Die Veranstaltung ist auf 50 Teilnehmerinnen begrenzt, also verliert keine Zeit und meldet euch an! Im Judo wird INTEGRATION groß geschrieben. Niemand wird ausgegrenzt. Ob groß, klein, dick, dünn, arm oder reich – jeder soll mitmachen. Mädchen unterschiedlicher Hautfarbe, Religion, mit oder ohne Handicap sind herzlich willkommen!

Die Referenten vor Ort planen verschiedene Aktionen auf und neben der Matte. Ob spannende Themen-Workshops oder Sport-Fotografie in der Natur mit dem jfc Medienzentrum e.V. – alles ist möglich! Aber es soll noch nicht zu viel verraten werden, weitere Informationen folgen. Auf der Matte könnt ihr neben Annett Böhm (3. Platz Olympische Spiele, Sportjournalistin) auch Szaundra Diedrich (Deutsche Meisterin 2017, 1. Platz Grand Prix Tbilisi) und weitere Spitzenathleten hautnah erleben.

Geleitet wird das Ippon Girls Camp von DJB-Jugendbildungsreferentin Ellen Schick und Diplom-Sportwissenschaftlerin Karolina Schaffer.

Quelle: http://bit.ly/2mQ94XK

Termine:
10.4.2017 - 13.4.2017 (Gästehaus der Deutschen Sporthochschule, Guts - Muths - Weg 1 50933 Köln)

Referentin: Ani Schulze, Kunstvermittlerin und Medienpädagogin, Astrid Piethan, Fotografin und Nadine Preiß, Fotografin

Seminarnummer: jfc 17/047
Zielgruppen: M├Ądchen
Der Anmeldeschluss für dieses Seminar ist bereits abgelaufen.

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Verknüpfte Inhalte:



Team:

Praxis:

Kontakt

Name:


E-Mail:


Nachricht: