Big Data: Paradigmenwechsel und Herausforderung

Ideen für kritisch-kreative Ansätze in der Jugendarbeit



Das Seminar zeigt, wie das ebenso brisante wie abstrakte Thema "Big Data" mit Jugendlichen aufgegriffen werden kann.


Wir recherchieren online, laden Fotos hoch, vernetzen uns auf sozialen Plattformen, kaufen online ein oder schauen uns Videos auf YouTube an. Dadurch hinterlassen wir überall im Netz Informationen über uns selbst. Informationen, die der Wirtschaft sehr viel wert sind. Big Data beschreibt die riesige Menge an Daten, die so entstehen und mit immer besseren Algorithmen ausgewertet werden. Sie werden genutzt, um z.B. individuelle Werbestrategien zu generieren, unsere Gesundheit zu überwachen oder unsere Meinung zu beeinflussen.

Haben wir Jugendliche bisher dafür sensibilisiert, darauf zu achten, dass sie nicht zu viele Daten von sich preisgeben, greift Big Data vor allem auf Metadaten zurück, deren Entstehen sich individuell viel weniger kontrollieren lässt.
Wie können wir die Konsequenzen von Big Data auf Privatsphäre und Datenschutz, Freiheit, Kontrolle und Sicherheit mit Jugendlichen thematisieren?

Praxisorientierte Methoden werden in diesem Seminar ausprobiert und Ideen für eine kreative Jugendmedienarbeit vorgestellt und diskutiert.

Termine:
26.10.2015 10:30 - 17:00 (Computer- und Kinderbibliothek, Rosenstraße 13-15, 33098 Paderborn, Tel. (05251) 88 11 15)

Referentin: Gerda Sieben Dennis Brauner

Teilnahmegebühr: 10,00 €

Seminarnummer:
Zielgruppen: Erwachsene
Der Anmeldeschluss für dieses Seminar ist bereits abgelaufen.

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Kontakt

Name:


E-Mail:


Nachricht: