Profil

Was ist das jfc Medienzentrum?


Das jfc Medienzentrum ist eine Fachstelle für Kinder- und Jugendmedienarbeit in Köln und Nordrhein-Westfalen. 1976 als Jugendfilmclub (jfc) gegründet, bieten wir pädagogische Aktionen, Beratung, Qualifizierung und Dienstleistungen im Schnittfeld von Medien, Kultur und Pädagogik an.
In vielen Angeboten werden Kinder, Jugendliche und Familien direkt angesprochen. Darüber hinaus wenden wir uns an Multiplikator/-innen bei Trägern im Sozial-, Bildungs-, und Kulturbereich, die Medien aktiv einsetzen.
Das jfc Medienzentrum ist ein gemeinnütziger Verein und als freier Träger der Jugendhilfe anerkannt. Es erhält eine Grundförderung durch den Kinder- und Jugendförderplan des Landes Nordrhein-Westfalen sowie durch die Jugendförderung der Stadt Köln. Ergänzt wird dies durch Projektförderung verschiedener öffentlicher und privater Unterstützer.

Welche Medien?


Die medienpädagogischen Arbeit des jfc ist breit aufgestellt: in den Sparten Film, Internet, Video, Radio, Fotografie und FabLab werden Angebote umgesetzt. Permanent werden neue Techniken und Ausdrucksformen aufgegriffen, die sich im Feld mobiler, vernetzter Medien dynamisch entwickeln und multimedial verbinden, z.B. Apps, On-line-Journalismus, Social Media, Podcast, Videomapping, Games, Geocashing oder Aktivitäten rund um On-line Dienste wie youtube oder vimeo. Programmieren, konstruieren, Recycling von elektronischen Materialien stehen im Mittelpunkt unserer FabLab Angebote, wo Kinder und Jugendliche eigene Objekte bauen.

Mit Medien kompetent und kritisch umgehen


Medien informieren, faszinieren, manipulieren, Medien sind zentral für Kommunikation, die Vermittlung und Sicherung von Wissen und den Ausdruck eigener Ideen. Sie ermöglichen die Gestaltung fantasievoller Welten und künstlerischer Produkte und sind für fast alle Berufe relevant. Medien kritisch wahrzunehmen und kreativ zu nutzen, befähigt Kinder, Jugendliche und Familien zur mündigen gesellschaftlichen Teilhabe und persönlichen Entwicklung.

In einer zunehmend digitalisierten Lebenswelt fördert jfc die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen und ihre aktive, gestaltende Partizipation durch/an Medien.

Dazu gehört der gekonnte rezeptive und produktive Umgang mit Medien ebenso, wie die Auseinandersetzung mit den Auswirkungen der Digitalisierung. Denn unsere Daten werden, auch wenn wir damit sparsam und verantwortungsvoll umgehen- weltweit gesammelt und nach Fragestellungen ausgewertet, die wir nicht kennen. Jugendmedienschutz bedeutet heute nicht nur, Jugendliche zu kompetenten Nutzern zu erziehen, sondern gemeinsam „digitale Zukunft“ zu gestalten.


Warum Medienpädagogik?



Medienpädagogik vermittelt nicht nur technisches Know-how und kritische Wahrnehmung, sondern die Fähigkeit, verschiedene mediale Möglichkeiten in Bezug auf Inhalte, Ästhetik und kommunikative Kraft gekonnt aufeinander zu beziehen und als Mittel zum Ausdruck eigener Vorstellungen zu nutzen.
Mit unseren Angeboten wollen wir Kindern und Jugendlichen und den mit (Jugend-)Bildung befassten Fachkräften:
  • Wissen, Techniken und Erprobungsmöglichkeiten zu kritischer und genussvoller Rezeption von Medien und aktiver Produktion mit Medien bereit stellen
  • an die Interessen und Lebenswelten der Beteiligten, insbesondere von Kindern und Jugendlichen anknüpfen
  • Potenziale der Medien allen Kindern und Jugendlichen zugänglich machen, Strategien gegen den „Digital Divide“, und Ausgrenzung umsetzen
  • gesellschaftliche und medientechnische Entwicklungen kritisch wahrnehmen und gemeinsam mit Kolleg/-innen und Beteiligten passgenaue Angebote für die Praxis entwickeln.
  • Erfahrungen aus der Praxis mit Forschung und Weiterbildung verknüpfen.

Unsere Angebote



Qualifizierung


Kurse für Fachkräfte und Kinder und Jugendliche zur aktiven Mediennutzung und kritischen Medienrezeption mobil und vernetzt: Fotografie, Video, Animation, Radio, Games, interaktive Plattformen, Apps, Filmbildung, Big Data Analytics, aktive Medienkritik. Aktuelle Ansätze und Methoden der Medienarbeit mit unterschiedlichen Themen und Zielgruppen, wie z.B. Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen aus benachteiligenden Milieus, interkulturelle, inklusive Angebote, Medienarbeit in Familien, Elternarbeit können im jfc abgerufen werden...


Aktionen vor Ort


Mit mobilen Angeboten kommen wir gern in Ihre Stadt oder Einrichtung. Wir bieten an, in Ihrer Veranstaltung/Projekt den medialen Part zu stärken: drehen ein Film-Intro für Ihre Aktion, entwickeln ein Game zum Stadtteil oder qualifizieren jugendliche Redakteure. Inhalte aus Bereichen wie z.B. Gesundheit, Integration/Inklusion, Politik oder Ökologie werden mit medienpädagogischen Methoden themen- und zielgruppengenau weiterentwickelt.

Projekte


In zahlreichen Projekten der Kinder- und Jugendmedienarbeit erproben und entwickeln wir gemeinsam mit Partnern in Köln, NRW und Europa neue Themen, Arbeitsformen und Einsatzmöglichkeiten von Medien.

Veranstaltungen und Themenreihen


Das traditionsreiche Kölner Kinderfilmfest „Cinepänz“ erreicht jedes Jahr mehr als 7000 junge Besucher, die Cinepoint-Schulfilmreihe oder experimentelle Angebote wie FabLab, Videomapping, Jugendfotomarathon, ein Lernspiel zu Big Data Analytics, wenden sich an Kinder und Jugendliche, Schulen und Jugendeinrichtungen. Ob Mädchenmedienwoche, Digital und Draußen oder Maker-Treffen- unterschiedliche Gruppen werden gezielt angesprochen.
Fachtagungen greifen Kontroversen zu Medienwirkungen und Mediengebrauch auf und informieren über neue Möglichkeiten, Medien im Alltag von Kindern und Jugendlichen konstruktiv zu nutzen.

Vernetzung


Auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene existieren vielfältige Formen der Kooperation und Vernetzung. Das jfc Medienzentrum ist aktiver Partner in der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK), im Paritätischen Wohlfahrtsverband, in der bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der Medienzentren, im Arbeitskreis Bildung des Deutschen Kulturrates, im Filmforum NRW, im Kölner Jugendring, im Netzwerk Kinderfilmfeste, im Qualitätszirkel Film und Schule, bei Kino Aktiv.

Fachspezifische Dienstleistungen


Fachspezifische Dienstleistungen wie unser Technikverleih, Tools, Studios, Publikationen und Plattformen unterstützen das.

Newsletter





Kalender

1.1.2017

Der Blick auf das Andere – Interkulturelle Filmarbeit


»mehr

1.3.2017

Einführung in die Filmarbeit


»mehr

6.4.2017

Fablab-Fortbildung für die Jugendarbeit


»mehr

14.12.2017

Schulkino CINEPOINT: "DER TRAUM"


»mehr

15.12.2017

UPLOAD-Fortbildung: Selfies - Methoden für die Jugendarbeit


»mehr

19.12.2017

MädchenMedienCamp - Selfie


»mehr

»Noch mehr Events
»Noch mehr Seminare