Köln RapOrt – Festival für den Kölner HipHop-Nachwuchs

15.5.2008



Die großen Kölner HipHop-Netzwerke veranstalten am 1. September im Altenberger Hof erstmals ein gemeinsames Festival.

Raus aus dem Jugendzentrumskeller, rauf auf die Bühne: Die talentiertesten Kölner Nachwuchstalente können am Samstag zeigen, was in ihnen steckt. Die Gewinner der Rapnetz-Competition der Offenen Jazz Haus Schule treffen auf die Teilnehmer der ROOTS&ROUTES Sommerworkshops des JFC Medienzentrums. Die besten Rapper von Junion/Padawan Records, dem HipHop-Projekt der Jugendzentren Köln gGmbH, geben sich mit einer Auswahl von jungen Künstlern aus dem HipHop-Netzwerk Köln-Nippes das Mikro in die Hand.

Um 16 Uhr geht es im Altenberger Hof los mit einer Basketball-Competition von „Körbe für Köln“ und einer Graffiti-Mitmach-Aktion der MittwochsMaler. 19:30 startet dann das Bühnenprogramm – zweieinhalb Stunden Musik, die dem Kölner HipHop von morgen ein Gesicht geben. Mit dabei auch Köln Maziv, und als Moderatoren geben sich CizzaH und PosA die Ehre. Für einen fulminanten Abschluss hat sich ein noch geheimer Special Guest angesagt. Der Eintritt kostet 3 Euro. Gegen 23:30 endet das Festival.

Köln RapOrt wird veranstaltet vom JFC Medienzentrum Köln in Kooperation mit dem HipHop-Netzwerk Nippes, dem SKM Köln, der Offenen Jazz Haus Schule, der JUGZ und der Deutschen POP. Köln RapOrt wird gefördert von der Aktion Mensch, vom EU-Programm LEONARDO und vom Altenberger Hof.


www.koeln-raport.de

Presse-Ansprechpartner vor Ort:
Maurice Kusber (HipHop-Netzwerk Nippes/SKM Köln)
Sabine Ludwig (Jugendzentren Köln gGmbH/JUGZ)
Sascha Düx (ROOTS&ROUTES/JFC Medienzentrum Köln)
Björn Beckers (Rapnetz/Offene Jazz Haus Schule)

Mehr Informationen finden Sie unter:
http://www.rootsnroutes.tv/data/PM_K__ln_RapOrt_2007-1.pdf

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Verknüpfte Inhalte:



Thema: