jfc-Info | November 2015: Medienpädagogik in unruhiger Zeit


___________________________________________________________________
jfc-Info | November 2015


Hallo liebe LeserInnen,
zwischen der Normalität der täglichen Medienarbeit und den ganz und gar nicht alltäglichen Herausforderungen dieser unruhigen Zeit schicken wir ein Update unserer Aktivitäten.
Die unsichtbaren Veränderungen durch Big Data Analytics, die Aufgabe, junge Flüchtlinge in die Angebote der Jugend(medien-)arbeit einzubeziehen, die Notwendigkeit, Jugendlichen angesichts der Medienpräsenz des Terrors kritische Perspektiven zu eröffnen fordern unsere pädagogische Kreativität. Wir möchten Jugendliche unterstützen, hinter die Oberflächen zu schauen und Medien als Mittel für einen kritischen Blick auf die Welt, für faire Formen der Kommunikation für freien Selbstausdruck zu nutzen.

Mit der Energie vieler Partner geht dieses Jahr in die Abschlußrunde: So ist das alljährliche Kinderfilmfest CINEPÄNZ gestartet. Unter dem Motto „Aufbruch“ richtet sich der Fokus auf eine Welt, wo Flucht und Umbrüche für viele Kinder eine Herausforderung sind. In mehr als 120 Veranstaltungen stehen herausragende Kinderfilme und Filmbildung im Mittelpunkt. Gemeinsam mit vier Kölner Kinos und neun Bürgerhäusern laden wir Kinder und Jugendliche zum träumen, staunen und mitfühlen ein. Geflüchtete Kinder und Jugendliche sind eingeladen, alle freien Plätze kostenlos zu nutzen!
Im Bereich der Kinderfotografie freuen wir uns über 1000 Einsendungen zum Kinderfotopreis und bereiten mit Hochdruck das diesjährige Kinderfotofest am 5.12. vor. Unser mobiles Maker Space wird noch einige Stationen anfahren und Kunst & Kabel verlöten. Die NRW- weiten UPLOAD Praxisprojekte sind fast alle abgeschlossen, ebenso wie viele der KURUX Radiobeiträge zum Kulturrucksack...
doch lesen sie selbst:


___________________________________________________________________
Inhalt


1 | Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ ist eröffnet
2 | Big Data Analytics - Ein Thema für die Medienerziehung
3 | 32. Forum Kommunikationskultur der GMK, Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur 2015 in Köln
4 | "Ein Leben für die Kunst“ – Portraits junger Künstler_innen
5 | KameraKinder Fotofest 2015: Am 5.12. ab 13.00 Uhr im Alten Pfandhaus in Köln
6 | Klötzchen Gesellschaft & Spieluhr-Workshop mit dem mobilen Fablab
7 | Medien im Kulturrucksack
8 | jfc unterwegs


___________________________________________________________________
1 | Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ ist eröffnet


Mehr als zweihundert Zuschauer beim Eröffnungsfilm "Melodie des Meeres" im Odeon-Kino

Pünktlich um 15.00 Uhr eröffnete Cinepänz-Festivalleiter Joachim Steinigeweg die 26. Ausgabe dieses renommierten Filmfestivals für Kölner Kinder. Im Mittelpunkt der Ansprache stand das diesjährigen Thema des Festivals. Schon im Frühjahr haben sich die Festivalmacher entschieden, sich unter dem Motto "Aufbruch" mit den vielen Flüchtlingskindern zu beschäftigen - nicht ahnend, dass das Thema erst im Laufe des Jahres richtig aktuell werden würde.

So kamen dann in kurzen Einspielern auch Flüchtlingskinder auf der Leinwand zu Wort. Sie erzählten von ihrer Flucht, und warum sie ihr Heimatland verlassen mussten.

Danach kamen die Journalistenkinder, die die Festivalzeitung Spinxx.de veröffentlichen, auf die Bühne und stellten sich vor (Foto), ebenso wie die Jury-Kinder, die am Sonntag, dem 22. November die Preise vergeben werden.

Spannend wurde es dann, als der Spielfilm "Melodie des Meeres" gestartet wurde. Traditionelle riefen die Kinder in voller Lautstärke "Licht aus, Film ab" und gaben so das Zeichen an den Vorführer, den Film zu starten.

Zahlreiche Spielaktionen nach dem Film ergänzten den Nachmittag. Joachim Steinigeweg war zufrieden: "Wenn das Interesse der Kinder in der Festivalwoche weiter so stark ist, wird CINEPÄNZ 2015 ein guter Jahrgang!"


___________________________________________________________________
2 | Big Data Analytics - Ein Thema für die Medienerziehung


Das jfc Medienzentrum unterstützt bei der Umsetzung in der Praxis

Das Thema "Big Data" gehört seit einiger Zeit zu den Themen, mit denen wir uns im jfc Medienzentrum beschäftigen. Entstanden ist eine Arbeitshilfe mit vielen Informationen, Materialien und ersten methodsichen Vorschlägen, wie das Thema Jugendlichen näher gebracht werden kann. Sie kann im jfc bestellt oder im Bereich Publikationen von der jfc Site heruntergeladen werden.
Im Rahmen des diesjährigen GMK Forums stellen wir im Rahmen eins Workshop Arbeitsweisen vor.
Empfehlen möchten wir in diesem Zusammenhang den Film "Democracy - Im Rausch der Daten". Der Film kommt ab dem 12. November in die Kinos.
Weitere Informationen bietet der Flyer zum Film: Flyer "Democracy" (http://www.jfc.info/data/DEMOCRACY_Flyer.pdf - 0.45MB)


___________________________________________________________________
3 | 32. Forum Kommunikationskultur der GMK, Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur 2015 in Köln


Kommunikationskulturen in digitalen Welten
Konzepte und Strategien der Medienpädagogik und Medienbildung
20. bis 22. November 2015, Auftakt: Freitag, 20.11. 2015 um 16.00 Uhr im Komed, Mediapark

Die GMK läd zu ihrem diesjährigen Forum nach Köln ein.
Im Mittelpunkt stehen Kommunikationskulturen in digitalen Welten. Um Kinder und Jugendliche zu einer kompetenten, sozial verantwortlichen, gewaltfreien Kommunikation zu befähigen, müssen Pädagogik und Bildung an Lebenswelten Heranwachsender anknüpfen. Die Entwicklung hin zur digitalen Gesellschaft und die notwendige digitale Bildungsrevolution erfordern eine medienpädagogische Begleitung. Damit Chancen gleichwertig genutzt und Risiken gemindert werden, müssen Pädagogik und Bildung die digitale kulturelle Praxis der Heranwachsenden wahrnehmen, begleiten und in Bildungskonzepte integrieren.

Gemeinsam mit Partnern und Förderern stellt sich die GMK in Impulsen, Podien, Workshops und einem Barcamp diesen aktuellen Fragen. Das jfc Medienzentrum ist u.a. zum Thema „Big Data“ und "HUMAN ROBOCUP" -einer Kunst & Kabel Aktion dabei.

Samstag, den 21.11. 2015 16:30 bis 18:00 Uhr
In diesem Zeitfenster gibt es auf dem Forum verschiedene Aktivangebote. Hier läd das jfc Medienzentrum in seine nahe gelegenen Räume ein.
Unter dem Motto: HUMAN ROBO CUP erleben Sie die kreative Welt des Codings in einem interaktiven Parcour. Aus dem aktuellen Projekt Kunst&Kabel werden insbesondere künstlerische Herangehensweisen mit FabLab Methoden vorgestellt. Ein spielerischer Einblick in die Maker-Kultur in der Kinder- und Jugendmedienarbeit.

Ansprechpartner_in: Henrike Boy und Philipp Hamann
Ort: jfc Medienzentrum, Hansaring 84-86, 50670 Köln (7 Minuten Fußweg vom Komed)
WegbeschreibungWegbeschreibung Komed- jfc (http://www.jfc.info/data/Wegbeschreibung.pdf - 4.63MB)

Sonntag, den 22.11. 2015, 11.00 Uhr Big Data – Herausforderungen für Medienbildung und Medienforschung
Workshop 12: ReferentInnen:
Jun.-Prof. Dr. Sandra Aßmann, Universität zu Köln
Valentin Dander, Universität zu Köln
Dr. Harald Gapski, Grimme-Institut, Marl
Gerda Sieben, jfc Medienzentrum Köln
Prof. Dr. Angela Tillmann, Technische Hochschule Köln
Prof. Dr. Isabel Zorn, Technische Hochschule Köln
Moderation:
Dr. Harald Gapski, Grimme-Institut, Marl
Prof. Dr. Angela Tillmann, Technische Hochschule Köln

Weitere Infos und das komplette Programm: http://www.gmk-net.de/index.php?id=390


___________________________________________________________________
4 | "Ein Leben für die Kunst“ – Portraits junger Künstler_innen


Das jfc Medienzentrum produziert mit jungen Filmemacher_innen berührende Portraits der Preisträger_innen des Nachwuchspreises des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler.

Warum künstlerisch arbeiten? Was ist Talent? Was treibt junge Menschen dazu an, ihr Leben der Kunst zu widmen? Mit diesen Fragen haben sich die jungen Filmschaffenden Sanaz Azisi, Julia Charakter und Ulrich Laven im Sommer 2015 den Preisträger_innen und des Nachwuchspreises des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstler_innen genähert.
Entstanden sind intensive Dialoge und einfühlsame Aufnahmen aus Werkstätten, Ateliers und Proberäumen. Der Dialog zwischen den jungen Filmschaffenden und den jungen Künstler_innen war ausgesprochen lebhaft und für beide Seiten inspirierend. Der zehnminütige Film vermittelt viel von der Intensität und Tiefe dieses Austauschs. Er macht sichtbar, dass sich schon früh eine differenzierte Reflexion des eigenen künstlerischen Handelns, aber auch Leidenschaft für ein Leben mit und für die Kunst entwickeln kann. Frühe Förderung und Ermutigung spielen dabei eine wichtige Rolle.

Der Film wurde am 16.11. 2015 im Rahmen der diesjährigen Preisverleihung des NRW Förderpreises für junge Künstlerinnen und Künstler im K21 in Düsseldorf uraufgeführt.
Das Filmprojekt wurde gefördert vom: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen



___________________________________________________________________
5 | KameraKinder Fotofest 2015: Am 5.12. ab 13.00 Uhr im Alten Pfandhaus in Köln


Ein außergewöhnlicher Fotopfad, die Preisverleihung des KameraKinder Fotopreises und die Eröffnung der Ausstellung „Alles außer gewöhnlich – Kinder entdecken das Besondere“ sind Highlights des NRW Kamerakinder Fotofestes 2015

Alles außer gewöhnlich – Kinder entdecken das Besondere
Junge Fotografen und Fotografinnen aus ganz NRW sind am Samstag den 5.12. ab 13.00 Uhr im Alten Pfandhaus in Köln zum Kinderfotofest eingeladen.
Viele haben schon, einzeln oder in Fotogruppen– tolle Fotos gemacht und sich am Kinderfotopreis beteiligt,andere möchten einfach mal lustige Fotoaktionen kennenlernen. Sie sind eingeladen, zuerst beim "TRANSKLONISCHEN FOTOPFAD" mit vielen Aktionen, Workshops und Knipsspielen mitzuamchen.
Danach beginnt die feierliche Preisverleihung mit vielen tollen Preisen und dem fetzigem Rock ´n´Roll der Band RANDALE. Sie wird moderiert von YouTube-Comedian JULEZ und der Schauspielerin Kristina Schmidt.
Den Abschluss bildet die Eröffnung einer Ausstellung mit ALLEN beim Wettbewerb eingereichten Fotografien unter dem Motto: Kinder entdecken das Besondere.
Übrigens, liebe Kinder: Eure Eltern dürft Ihr auch mitbringen!

PROGRAMM
13:00 ICH AUSSERGEWÖHNLICH
Transklonischer Fotopfad mit Workshops, Aktionen und jeder Menge Spaß. Für die Teilnahme an den Workshops ist eine Anmeldung erforderlich.

15:00 PREISVERLEIHUNG
YouTuber Julez und Partnerin Kristina Schmidt moderieren die Preisverleihung und sorgen für Spaß und Unterhaltung
Die Band RANDALE rockt auch diesmal wieder den Saal und verbreitet fetzige Stimmung bei der Preisverleihung

17:00 AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG „Alles außer gewöhnlich – Kinder entdecken das Besondere“ mit der Präsentation ALLER beim Wettbewerb eingereichten Fotos.

Veranstaltungsort:
Altes Pfandhaus Köln
Kartäuser Wall 20
50678 Köln

Mehr Information:
http://www.kamerakinder.de

Sabine Sonnenschein
info@jfc.info
+49 (0)221 1305615-19


___________________________________________________________________
6 | Klötzchen Gesellschaft & Spieluhr-Workshop mit dem mobilen Fablab


Im Rahmen von „Kunst & Kabel“ wird es in den letzten Wochen des Jahres noch spannende Aktionen geben:

Das mobile Fablab fährt am 20/21.11. für den 3D-Druck Workshop „Klötzchen Gesellschaft“ zum Krefelder Jugendzentrum „Herbertzstraße“. Auf Basis eines vorangegangenen Minecraft-Projekts dieser städtischen Jugendeinrichtung arbeiten Jugendliche zwischen 14-20 Jahren seitdem an einer virtuellen Stadtgestaltung. Das Projekt knüpft an die realen Gegebenheiten der Umgebung an und erarbeitet im virtuellen Raum Vorschläge und Änderungswünsche für das Stadtviertel. Mit Hilfe des mobilen Fablabs zeigen wir den Jugendlichen an einem Wochenende, wie sie ihr Vorhaben mittels 3D-Druck auf eine innovative und kreative Art und Weise intensivieren können.

Am darauffolgenden Wochenende ist wieder Fingerspitzengefühl gefragt; in dem 2,5-tägigen Workshop „Spieluhr“ (27/28/29.11.) haben Mädchen und Jungen im Alter von 14-18 Jahren die Möglichkeit im kath. Jugendzentrum Elsdorf mit Elektronik zu basteln und einen schrittweisen Einblick in die Welt des „Physical Computing“ zu erhalten. Sie erlernen den sicheren Umgang mit elektronischen Bauteilen (Löten, Strommessung etc.) und können dabei ihrer Fantasie freien Lauf lassen und eine eigene Spieluhr entwickeln, die mit Hilfe von LED´s , Lautsprechern und Motoren zum Leben erweckt wird.

Seit August 2015 werden die Praxis-Workshops des mobilen Fablabs in Kooperation mit der TH Köln wissenschaftlich begleitet. Auch diesmal sind wir wieder sehr gespannt auf die Ergebnisse und freuen uns die gemachten Erfahrungen im Jahr 2016 für die Weiterentwicklung der Workshops zu nutzen.


Henrike Boy
boy@jfc.info
+49 (0)221 1305615-23


___________________________________________________________________
7 | Medien im Kulturrucksack


Jugendliche Radiomacher/innen dokumentieren Kulturrucksack-Projekte in ganz NRW: Das ist das Ziel des Projekts KURUX, mit dem landesweit Jugendredaktionen unterstützt werden.

Das jfc Medienzentrum unterstützt diese Redaktionen, schult Jugendliche und Fachkräfte.
Aktive KURUX-Radiomacher_innen gibt es z.B. schon in Hamm, Bonn, Köln-Porz, Unna, Löhne, Paderborn, Ratingen und im Kreis Kreis Coesfeld... Die Reportagen finden sich auf www.kurux.de. und im https://www.kulturrucksack.nrw.de/blog

Auch in Köln konnten wir dieses Jahr „Kulturrucksäcke“ packen. Im Bürgerzentrum Engelshof wurde ein Trip durch den Bilderdschungel gemacht und Fotografie von ihren Anfängen bis heute ausprobiert. Im Bürgerhaus Stollwerck bahnen sich aktuell junge Menschen aus u. a. Tunesien, Kosovo, Rumänien, Albanien mit unterschiedlichsten Deutschkenntnissen ihren Weg durch den Bilderdschungel. Im Dezember werden sie ihre eigene Ausstellung im Bürgerhaus eröffnen!
Im Jugendzentrum Gremberg wurde unter dem Motto „Klick in fremde Welten“ die Umgebung erforscht.

Wir freuen uns über die Verlängerung des landesweiten Programms bis 2018. So werden wir in diesem Feld sicherlich weiterhin aktiv sein. Wer Interesse hat, gemeinsam mit dem jfc ein Medienkulturprojekt umzusetzen, sollte sich melden.
Dörte Schlottmann
schlottmann@jfc.info
+49 (0)221 1305615-13


___________________________________________________________________
8 | jfc unterwegs


Ob Fotoseminar, Maker-Werkstatt, Videoprojekt oder Radiobeitrag: wir unterstützen Medienprojekte vor Ort.

„Was willst du werden?“ diese Frage stand im Mittelpunkt der Aktion zum Girls’Day 2015 mit dem AK Mädchen in der Jugendberufshilfe Köln. Mit Foto und Audio entwarfen die Schülerinnen ihre Zukunft.
Auf eine Weltreise wurde in diesem Herbst Jugendliche im Bürgerhaus Düren-Ost geschickt. Das jfc-Team bereicherte mit der Greenbox die Angebote der JugendKulturWoche.
An die Würfel, fertig los! Auf der Spielemesse im Kreis Coesfeld lernten die Besucher_innen im November neue Spiele kennen und lieben. Mit Greenbox konnten sie sich in ihr Spiel setzen und so selbst ein Teil davon werden.

Im Dezember geht es mit der Trickbbox zu den Cool Tour Tagen nach Kleve ins Jugendzentrum Kalle. Es gemeinsam wird ein Film gedreht. Die Jugendlichen sind Regisseur/in, Kamera-mann (oder -frau!), Drehbuch-Autor/in, Produzent/in und Schauspieler/in zugleich.
Dörte Schlottmann
schlottmann@jfc.info
+49 (0)221 1305615-13


___________________________________________________________________
Impressum


jfc-Info|November 2015 - 12. Jahrgang, 2. Ausgabe
Auflage: 1501
(c) 2015 jfc Medienzentrum e.V.
Redaktionsadresse: redaktion@jfc.info
V.i.S.d.P.: Gerda Sieben

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Ihre Adresse im Verteiler „jfc-Newsletter“ eingetragen ist. Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten oder zwischen Teaser- und Langtext-Version umschalten wollen, können Sie diese Einstellungen hier vornehmen: [nl-link]

jfc Medienzentrum e.V.
Hansaring 84-86
50670 Köln

fon 0221 / 130 56 15-0
fax 0221 / 130 56 15-99

http://jfc.info

jfc Medienzentrum e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und als freier Träger der Jugendhilfe anerkannt. jfc Medienzentrum e.V. wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (Landesjugendplan) und von der Stadt Köln (Jugendförderung).

»Zur Übersicht