Was tun bei Handyverlust während der Karnevalstage?

19.2.2020 | Die Karnevalstage stehen kurz bevor. Und ich habe mittlerweile aufgehört zu zählen, wie
viele Menschen mir schon erzählt haben, dass sie auf einer Karnevalsparty mal ihr Handy
verloren haben, einschließlich mir. Einige haben es tatsächlich wieder gefunden. Aber wie?



Dank hilfreicher Apps und Einstellungsmöglichkeiten, die sowohl Android-Smartphones
(http://support.google.com/accounts/answer/6160491?hl=de) als auch iPhones
(http://support.apple.com/de-de/HT205362) bieten.

Die allerdings nicht helfen, wenn sie nicht aktiviert sind

.

So lässt sich bei entsprechender Einstellung der letzte bekannte Standort
des Smartphones leicht über den Browser herausfinden. Bei Apple geht das über das iCloud-
Konto, Android-Smartphones findet ihr über das Google-Konto wieder, mit dem ihr auf dem
Handy registriert seid. Bei beiden Diensten könnt ihr aus der Ferne auch Signaltöne
abspielen lassen. Das ist auch hilfreich, wenn das Handy mal „nur“ in der Handtasche oder
im Auto verloren gegangen ist.

Solltet ihr euer Handy nicht wieder finden oder es wurde euch sogar geklaut, solltet ihr
zumindest eure sensiblen Daten aus der Ferne löschen und die Geräte wieder in den
Werkszustand zurück versetzen
. Der Befehl wird ausgeführt, sobald euer Gerät wieder eine Internetverbindung hat. Das sichert auch andere wichtige Konten ab, denn dann werden auf die Geräte keine Codes mehr für 2-Faktor-Authentifizierungen geschickt.

Unter Karnevalist*innen gibt es zum Glück auch ehrliche Finder*innen
. Um denen die Arbeit zu erleichtern, euch euer Smartphone wieder zurück zu bringen, könnt ihr Kontaktdaten wie zum Beispiel eine E-Mail-Adresse oder eine andere Nummer, unter der ihr erreichbar seid,
auf dem Sperrbildschirm anzeigen lassen. Dafür einfach die Infos in eine Notiz schreiben,
einen Screenshot machen und als Bildschirmhintergrund speichern. Diese Informationen
sind dann direkt ersichtlich.

Wer persönliche Daten nicht so direkt anzeigen möchte, kann
auch den Notfall-Pass auf seinem Handy einrichten (iOS: https://support.apple.com/de-
de/HT20702
1, Android http://support.google.com/android/answer/9319337?hl=de). Diese Funktion ist eigentlich für Notfälle gedacht und deshalb wohl vor allem beim Rettungsdienst bekannt. Die Notfall-Informationen wie euer Name, Blutgruppe und Allergiene, aber auch Kontaktpersonen sind für jeden zugänglich, auch ohne das Smartphone zu entsperren.

Diese Tipps gelten natürlich auch noch nach den jecken Tagen.
Nun erstmal viel Spaß beim Feiern. Helau und Alaaf!

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht