Jugendbuchwochen: Lesung und Film

13.5.2019 | Der norwegische Autor Harald Rosenløw Eeg liest zu seinem Film "Einschnitte"



Die jährlichen Kölner Jugendbuchwochen sind in diesem Jahr dem Land Norwegen gewidmet. Das jfc Medienzentrum beteiligt sich mit einem Filmprogramm.

Den Höhepunkt dieser Reihe gab es direkt zu Beginn der Jugendbuchwochen. Der norwegische Autor Harald Rosenløw Eeg (Foto) las aus seinen Jugendromanen, anschließend lief der Film "Einschnitte", eine Verfilmung seines ersten Buches, zu der er auch das Drehbuch beigesteuert hat.

Vor den anwesenden Schülern erzählte Harald Rosenløw Eeg von seinem Lebensweg. Humorvoll erklärte er, dass - nachdem seine Karrieren als Fußball- und Rockstar gescheitert waren - ihm nur noch der Weg als Schriftsteller offenstand. Er beteiligte die Kinder an der Lesung, stellte ihnen Fragen, beantwortete deren Fragen und schuf so eine sehr zugewandte Atmosphäre.

Für die anschließendes Vorführung des Film "Einschnitte" hatte das jfc Medienzentrum extra eine Filmkopie aus dem Norwegischen Filminstitut beschafft, da der Film in Deutschland nicht in die Kinos gekommen ist. Der Film erzählt die Geschichte des elfjährigen Viktor, der damit klarkommen muss, dass sein älterer Bruder an Leukämie erkrankt. Die Schüler und Schülerinnen waren beeindruckt und bedankten sich beim Autor für seine Lesung und den Film.

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht