What if? Perspektivenwechsel in der Kulturvermittlung

22.1.2019 | Entwicklung von Formaten der digitalen Kulturvermittlung: Wie können wir Teilhabe besser gestalten? Das jfc Medienzentrum ist mit Projekten zur kulturellen Bildung mit Medien beim 4. Internationalen Symposium für Kulturvermittlung in St. Pölten zu Gast.



Wie können neue Formen für Kulturvermittlung und digitale Medienpraxis in der Kulturellen Bildung aussehen?



Wir stellen Erkenntnisse aus dem BKM geförderten Projekt MAiN und weitere Methoden der
Kulturvermittlung mit digitalen Medien hier in einem internationalen Rahmen vor und freuen uns über die Einladung im Netzwerk Forschung Kulturelle Bildung in das festspielhaus St. Pölten (A). Nicht nur hier stoßen wir auf großes Interesse seitens der Kulturvermittlung, mehr über Methoden, Tools und Rahmenbedingungen von Ansätzen der Kulturvermittlung mit digitalen Medien zu erfahren.

Unser Fokus ist der Zugang zu Kunst und Kultur digital und analog. Partizipative Kulturvermittlung und Museumspädagogik mit Medien für Jugendliche bedeutet freies kreatives Gestalten, Präsentieren, Sammeln, Kuratieren, Verknüpfen… Immer noch dominiert die unbestritten großartige und oft medial aufwändige Präsentation von Kultur in den Häusern – eine Präsentation, die Jugendlichen nur selten Partizipationsmöglichkeiten bietet. Unsere Aufgabe: Schaffe einen spannenden Zugang zu Kunst und Kultur, der Interesse und Nutzung bei Kindern und Jugendlichen fördert...

4. Internationales Symposium Kulturvermittlung
What if? Perspektivenwechsel in der Kulturvermittlung


24.-26.01.2019
Festspielhaus, St. Pölten


Entwicklung von Formaten der digitalen Kulturvermittlung kulturellen Erbes für und von Jugendlichen, Vortrag von Michelle Adolfs und Gerda Sieben.

http://www.forschung-kulturelle-bildung.de/demnaechst/275-what-if

http://www.festspielhaus.at/de/kalender/381-4-internationales-symposium-kulturvermittlung

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Verknüpfte Inhalte:



Projekt: