Cinepänz Tag 3: Ausverkaufter Saal bei der "Kleinen Hexe"

19.11.2018 | In Kooperation mit dem Kinder-Medien-Festival Goldener Spatz zeigte Cinepänz die Verfilmung des Buchs von Otfried Preußler.



Die kleine Hexe hat ein Problem: Mit ihrem Alter von 127 Jahren gehört sie zu den Jungküken der Hexenwelt und darf noch nicht auf den Blocksberg. Otfried Preusler hat sich diese Geschichte ausgedacht, sein Buch ist weltweit berühmt. Cinepänz zeigte nun gemeinsam mit dem Kinder-Medien-Festival Goldener Spatz die Verfilmung der Literaturvorlage.

Viele Lehrer waren mit ihren Schulklassen gekommen, was zu einem voll besetzten Saal im Cinenova-Kino führte. Gemeinsam wurde gelacht, wenn mal wieder ein Zauberspruch der kleinen Hexe schief lief. Und gemeinsam wurde die liebevolle Ausstattung des Films bewundert, vor allem das windschiefe Haus der kleinen Hexe hatte es den Kindern angetan.

Nach dem Film gab es dann etliche Fragen der Kinder an den Gast, den Herstellungsleiter des Films, Jens Oberwetter, die dieser geduldig beantwortete. So entspann sich ein langes Gespräch über die Verfilmung des Kinderbuchs von Otfreid Preusler.

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht