jfc Medienzentrum

JFC-Info|September 2007: De La Soul, Diskussionen, Digital&Draußen



Hallo liebe LeserInnen,

volljährig und kein bisschen erwachsen: Zum 18. Mal steigt in diesem
Herbst das Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ. "Abenteuer Freiheit" ist
das Festivalmotto, und abenteuerlich ist auch, was sich im Herbst
sonst noch so tut: Da muss fiktiven Außerirdischen bei der UFO-Re-
paratur geholfen werden, ganz real geben die HipHop-Urgesteine von
De La Soul eine Masterclass für Jugendliche aus ganz Europa, und das
ist noch lange nicht alles ...

Viel Spaß beim Lesen wünscht das Team des JFC Medienzentrums!

____________________________________________________________________
Inhalt

1|Freiheit und Abenteuer: 18. Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ
2|Internationale ROOTS&ROUTES Masterclass mit De La Soul
3|Hoffen auf "Goldener Oktoberherbst"
4|Von Köln bis Liverpool: Weltkindertag, Brouhaha und Köln RapOrt
5|Jetzt geht der Alltag richtig los!
6|Starter-Workshop für junge Online-Videoreporter
7|Cine-Making – hinter den Kulissen der Filmproduktion
8|Tagungen, Wettbewerbe und Termine
9|JFC-Seminare im Herbst

____________________________________________________________________
1|Freiheit und Abenteuer: 18. Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ

Das 18. Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ und die Jugendreihe SEE YOUth
finden in der Zeit vom 17. bis 25. November 2007 statt. Auf dem Pro-
gramm stehen Premierenfilme, die sich um den CINEPÄNZ-Preis bewer-
ben, es gibt ein breites Repertoireprogramm, das unter dem Thema
"Freiheit und Abenteuer" zahlreiche Filme anbietet. Mitmachaktionen
und Workshops runden das Festival ab. Wer bei der Jury oder der On-
line-SPINXX-Redaktion (die Seite der Jungen Filmkritiker) dabei sein
möchte und zwischen 10 und 14 Jahren alt ist, kann gerne jetzt schon
seine Bewerbung an das CINEPÄNZ-Organisationsteam schicken.

Anmeldung: steinigeweg@jfc.info
http://cinepaenz.de

____________________________________________________________________
2|Internationale ROOTS&ROUTES Masterclass mit De La Soul

Über 50 Jugendliche aus zehn europäischen Ländern werden sich vom
16. bis zum 21. Oktober in Rotterdam begegnen, um gemeinsam zu musi-
zieren, zu tanzen und zu filmen. Ausgewählte TeilnehmerInnen der
ROOTS&ROUTES-Projekte in den verschiedenen Partnerländern - darunter
auch 5 Jugendliche aus den Kölner ROOTS&ROUTES Projekten des JFC Me-
dienzentrums - werden ein anderthalbstündiges Liveprogramm für das
"Meet the Streets"-Festival entwickeln und an Masterclasses mit den
legendären US-HipHoppern De La Soul und mit Choreographin Eszteca
Noya teilnehmen.

Ende Oktober geht es dann in Köln weiter: der ROOTS&ROUTES Autumn
Course vom 31.10.-04.11.2007 bietet den TeilnehmerInnen der bishe-
rigen ROOTS&ROUTES-Projekte in Deutschland und weiteren interessier-
ten jungen Talenten die Chance, ihre Kompetenzen weiterzuentwickeln
und Gelerntes aufzufrischen. Als Referenten u. a. dabei: Rapcoach
Tim Weedon (Manchester/Kopenhagen), Musikproduzent Layo Mounkassa
(Stockholm) und Tänzerin/Choreographin Eva Nitsch (You Can Dance).
Der Autumn Course findet im Jugendzentrum Lucky's Haus Köln statt,
am 31.10. ab 19:00 Uhr und vom 01.-04.11. jeweils von 11:00 bis
20:00 Uhr; die TN-Gebühr beträgt 20 Euro. Der Autumn Course wird von
der Aktion Mensch gefördert.

Anmeldung Autumn Course: tuba@jfc.info
http://jfc.info/roots
http://www.rootsnroutes.org

____________________________________________________________________
3|Hoffen auf "Goldener Oktoberherbst"

Das medienpädagogische Outdoorprojekt "Digital und Draußen" wird im
Herbst in vier Einrichtungen in NRW durchgeführt. Die vier Einrich-
tungen werden an jeweils drei Tagen je nach Interesse entweder die
Welt retten, einem Außerirdischen das zur Heimreise notwendige Raum-
schiff reparieren, einen seltsamen Klimakristall finden oder die ei-
gene Stadt mit einer touristischen Outdoor-Kunstattraktion berei-
chern ...

Das JFC Medienzentrum ist sehr gespannt, wie die TeilnehmerInnen die
mitunter sehr kniffeligen Aufgaben im Team lösen werden. Auf die
kreative Umsetzung in freier Natur mit GPS und Laptop auf dem
selbstgebauten Floß neben dann hoffentlich wieder flugfähigem UFOs
freuen wir uns!

Los geht es am 02.10.2007 in der Jugendfreizeiteinrichtung Kamper 17
in Düsseldorf Holthausen. Am 29.10. geht es weiter in die Jugend-
werkstatt nach Kleve. Von dort aus am 02.11. zur eSw (Ev. Schülerar-
beit in Westfalen) nach Hagen-Berchum. Die letzte Aktion findet dann
am 02.12. im Bürgerschaftshaus Bocklemünd/Mengenich in Köln statt.
Das Projekt wird bis Ende 2007 aus Mitteln des Kinder- und Jugend-
förderplans NRW gefördert.

Infos: heiko.walter@jfc.info

____________________________________________________________________
4|Von Köln bis Liverpool: Weltkindertag, Brouhaha und Köln RapOrt

Viel ist passiert in den letzten Wochen: Am 16. September war der
JFC beim Weltkindertag mit der Trickbox dabei. Zum Thema Interkultu-
ralität konnten Kinder und Jugendliche kleine Trickfilme produzie-
ren. Der Stand war durchgehend gut besucht, gutes Wetter und lachen-
de Kindergesichter rundeten das Bild ab.

 

Schon etwas länger her: Vom 18.07.-07.08.2007 hatte der JFC sieben
der besten jungen Kölner Breakdancer nach Liverpool geschickt - da-
runter Teilnehmer der ROOTS&ROUTES-Projekte 2005 und 2006 - die dort
am großen Brouhaha International Festival teilnahmen und mehrere
Auftritte vor großem Publikum hatten. Aus der Liverpool-Gruppe ist,
verstärkt duch 5 weitere B-Boys und -Girls, die ROOTS&ROUTES Break-
dance Crew entstanden. In Liverpool haben sich verschiedene Kontakte
ergeben; so ist die Crew jetzt für das Spektakulum Flensburg am 17.
11. gebucht: ein großes Event mit Artisten und Sportlern aus der
ganzen Welt und ca. 5000 Zuschauern. 2008 wird Liverpool europäische
Kulturhauptstadt sein, und wir werden vom 17.07.-03.08.2008 wieder
eine Gruppe zum Brouhaha Festival schicken.

http://jfc.info/roots

 

Am 1. September veranstaltete der JFC erstmals das Jugendfestival
"Köln RapOrt". In Kooperation mit den großen Kölner HipHop-Projekten
Junion/Padawan Records (JUGZ Köln), Rapnetz/Connect HipHop (Offene
Jazz Haus Schule), HipHop-Netzwerk Nippes (u.a. SKM Köln und Be-
zirksjugendpflege Nippes) konnte ein erfolgreiches Jugendevent mit
rund 100 Auftretenden und HelferInnen sowie über 200 ZuschauerInnen
realisiert werden. Köln RapOrt wurde von der Aktion Mensch gefördert
und vom Altenberger Hof/Bürgerzentrum Nippes sowie von der Deutschen
POP unterstützt. In den nächsten Wochen wird der JFC eine Live-DVD
produzieren; 2008 wird Köln RapOrt in die zweite Runde gehen.

http://koeln-raport.de

____________________________________________________________________
5|Jetzt geht der Alltag richtig los!

Etwa 20 Jugendliche aus Werdohl-Pungelscheid präsentierten am 26.08.
im Jugendraum Pungelscheid ihren Film, der bei der ersten Aktion des
Projekts "Alltag aus meiner Sicht" an zwei Wochenenden entstanden
war. Außerdem fand eine fünftägige Aktion im Kinder- und Jugendzent-
rum "JuZ" in Iserlohn statt, bei der die TeilnehmerInnen ihren All-
tag in Form eines Videos darstellten. Um mit diesem Film die Öffent-
lichkeit zu erreichen, organisierten die Jugendlichen am 09.09. eine
Präsentation mit anschließender Diskussionsrunde. Die Bemühungen
wurden mit regem Interesse belohnt.

In Erkelenz beginnt an diesem Wochenende eine Fotoaktion mit jugend-
lichen Ehrenamtlichen des Ev. Jugendzentrums ZAK. Gefragt sind per-
sönliche Perspektiven auf den eigenen Lebensalltag. Diese werden von
der Idee über die Motivwahl und Bildbearbeitung bis hin zu Möglich-
keiten der Veröffentlichung entwickelt. Die Ergebnisse werden ab Ok-
tober im Netz veröffentlicht.

http://alltagausmeinersicht.de

____________________________________________________________________
6|Starter-Workshop für junge Online-Videoreporter

Im Laufe des Oktobers wird rootsnroutes.tv online gehen - das Web-
TV-Portal für kulturelle Vielfalt. Jugendredaktionen in sechs Städ-
ten in NRW berichten dann regelmäßig über (Jugend-)Kultur und inter-
kulturelles Zusammenleben in ihrem Umfeld. Vom 31.10. bis 04.11.
läuft parallel zum ROOTS&ROUTES Autumn Course der Einführungswork-
shop für die Kölner Jugendredaktion. Interessierte Jugendliche und
junge Erwachsene zwischen 15 und 25 können sich bei lisette@jfc.info
anmelden.

ROOTS&ROUTES TV ist ein Projekt des JFC Medienzentrums in Kooperati-
on mit Kanal 21 Bielefeld, Kulturbunker Duisburg, Bennohaus Münster,
Jugendförderung Solingen, Medienprojekt Wuppertal, Miramedia Utrecht
/NL, ROOTS&ROUTES NL, Kulturskolan Stockholm/SE, Szubjektiv Ertekek
Alapitvany/HU und Changing Futures Limited/GB. ROOTS&ROUTES TV wird
gefördert vom Programm VIELFALT TUT GUT des Bundesministeriums für
Familie, Senioren, Frauen und Jugend, vom EU-Programm KULTUR 2000
und vom Kölner Kulturamt.

____________________________________________________________________
7|Cine-Making – hinter den Kulissen der Filmproduktion

Was Erwachsenen gefällt, mögen Kinder noch lange nicht. Und was die
jungen Leute schätzen, wird von den alten oft mies gemacht. Deshalb
gibt es das Online-Magazin spinxx.de - denn dort werden die Meinun-
gen von Kindern und Jugendlichen ernst genommen. In Münster, Köln,
Gelsenkirchen und anderen Städten in NRW nehmen junge Leute zwischen
10 und 15 Jahren Filme unter die Lupe und veröffentlichen ihre Kri-
tiken im Internet.

Am 24. und 25. November findet in Köln der Vierte SPINXX-Kritikergi-
pfel statt. Am letzten Wochenende des Kölner Kinderfilmfestes CINE-
PÄNZ treffen sich die verschiedenen spinxx-Gruppen, um in zahlrei-
chen Workshops Einblicke in die Filmproduktion zu bekommen und bei
speziellen Filmevents untereinander und mit Experten über Filmbewer-
tung zu diskutieren.

http://spinxx.de

____________________________________________________________________
8|Tagungen, Wettbewerbe und Termine

mekonet-Fachtagung "Alles was Recht ist im Web 2.0"

Sich selbst und andere im Web 2.0 darzustellen, kann in rechtlicher
Hinsicht schnell konfliktträchtig werden. Die Fachtagung "Alles was
Recht ist im Web 2.0 – Herausforderungen für die Medienkompetenz"
des Medienkompetenz-Netzwerks NRW widmet sich den rechtlichen Kon-
fliktfeldern rund um das Thema Web 2.0 und versucht, Ideen für
rechtssensible Maßnahmen zur Medienkompetenzförderung zu entwickeln.

Expertinnen und Experten entwickeln Perspektiven einer den recht-
lichen Herausforderungen des Web 2.0 gewachsenen Medienkompetenz-
förderung und stellen sich der Diskussion. Für die Moderation konnte
Computerexperte Jörg Schieb gewonnen werden.

http://mekonet.de/php/service/wsdoku/ws_07/ws0701.php

 

BIBER-Fachtagung "Medien bilden - Medien verbinden"

Die kindliche Lebenswelt wird durch eine stetig wachsende Zahl von
Medien beeinflusst. Wird der Medienpädagogik in KiTas und Grundschu-
len angesichts dieser Entwicklung genügend Platz eingeräumt? Sind
ErzieherInnen und Lehrkräfte ausreichend qualifiziert? Bei der Ta-
gung "Medien bilden - Medien verbinden" im Rahmen des BIBER-Projekts
am 26. Oktober werden Expertenvorträge und Darstellungen gelungener
Medienprojekte die Thematik aus den Blickwinkeln der Wissenschaft
und pädagogischen Praxis betrachten.

Das Projekt "BIBER - Bildung, Beratung, Erziehung" von Schulen ans
Netz e.V. entwickelt medienpädagogische Qualifizierungsmodule für
die pädagogischen Praxis in Kitas und Grundschulen.

http://bildung-beratung-erziehung.de

 

Ohrenblick mal! Handyclip-Wettbewerb 2007

Handy raus, Videofunktion an und los geht’s! Im Rahmen des diesjäh-
rigen Wettbewerbes "Ohrenblick mal!" fand eine Aktion in Köln-Mül-
heim mit Jugendlichen eines Sprachförder- und Integrationsangebotes
statt. Die Teilnehmer erstellten unterschiedliche Videobeiträge zum
Thema "Aus anderer Sicht" und veröffentlichten diese online. Noch
bis zum 15.10.2007 können weitere Videobeiträge zum Wettbewerb
hochgeladen werden.

http://ohrenblick.de/

 

Am 10. Oktober veranstaltet die LAG Lokale Medienarbeit NRW in Dort-
mund die Fachtagung "Jugendmedienarbeit NRW 2007: Aufgaben, Ziele,
Methoden". Die Tagung bildet den Auftakt einer strategischen Fach-
diskussion, die in den nächsten Monaten mit AkteurInnen der Jugend-
medienarbeit und den KollegInnen anderer Bereiche geführt werden
soll. In insgesamt 10 Workshops können Sie über die vielfältigen
Aspekte der Jugendmedienarbeit NRW diskutieren. Anmeldung online
bis 04.10.2007

http://www.medienarbeit-nrw.de

____________________________________________________________________
9|JFC-Seminare im Herbst

Hier finden Sie eine Auswahl der Seminare des JFC Medienzentrums im
Herbst 2007. Das komplette Seminarprogramm mit zusätzlichen Informa-
tionen zu den einzelnen Seminaren gibt es hier:

http://jfc.info/jfcinfo/terminkalender.php

01.10.2007, 10.00-16.00 Uhr
Trickfilme selber machen - Krimi-Special für 8- bis 10-Jährige
Referent: Heiko Walter
TN-Gebühr: 20 Euro

20.10.2007, 10.00-17.00 Uhr
DVD I - Vom Video-Rohmaterial zur DVD (mit Pinnacle Studio)

27.10.2007, 10.00-17.00 Uhr
DVD II - Interaktive DVDs gestalten mit Mediator 8 Pro

Für alle Seminare und Workshops sind schriftliche Anmeldungen per
Post oder Email unter Angabe der vollständigen Anschrift mit Tele-
fonnummer und Email-Adresse spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn
erforderlich (für das Seminar am 01.10. ausnahmsweise noch bis
25.09.2007).

mailto:verwaltung@jfc.info

____________________________________________________________________

 

Einen guten Start in den Herbst wünscht das Team des JFC Medienzent-
rums!

____________________________________________________________________
Impressum

JFC-Info|September 2007 - 4. Jahrgang, 4. Ausgabe
Auflage: 1518
(c) 2007 JFC Medienzentrum Köln
Redaktion: Sascha Düx
AutorInnen dieser Ausgabe: Achim Steinigeweg, Heiko Walter, Nicola
Furch, Annika Jürgens, Sabine Sonnenschein, Sascha Düx
Redaktionsadresse: redaktion@jfc.info
V.i.S.d.P.: Dr. Eva Bürgermeister

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Ihre Adresse im Verteiler "JFC-
Newsletter/CrossCulture Newsletter" eingetragen ist. Wenn Sie keine
weiteren Newsletter vom JFC Medienzentrum erhalten möchten, schicken
Sie bitte an crossnews@jfc.info ein E-Mail mit dem Betreff "JFC Info
abmelden". Die Absenderadresse wird dann aus dem Verteiler gestri-
chen. Wenn Sie dieses e-Mail mehrfach erhalten haben sollten, senden
Sie bitte ein Mail mit dem Betreff "JFC Info - einmal reicht" an
crossnews@jfc.info.

JFC Medienzentrum Köln
Hansaring 84-86
50670 Köln

fon 0221 / 130 56 15-0
fax 0221 / 130 56 15-99

http://jfc.info

Das JFC Medienzentrum Köln (Jugendfilmclub Köln e.V. - Medieninfor-
mationszentrum) ist ein gemeinnütziger Verein und als freier Träger
der Jugendhilfe anerkannt. Das JFC Medienzentrum wird gefördert vom
Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des
Landes Nordrhein-Westfalen (Landesjugendplan) und von der Stadt
Köln (Jugendförderung)