Schulkino im Rahmen des 15. Afrika Film Festivals: "Afro.Deutschland"

29.9.2017 10:00 | Das jfc Medienzentrum kooperiert mit FilmInitiativ Köln bei den Schulvorführungen des 15. Afrika Film Festivals.



Wie lebt es sich mit dunkler Hautfarbe in Deutschland – und was müsste sich ändern? Mit der Dokumentation AFRO.DEUTSCHLAND widmet sich die Deutsche elle-Moderatorin Jana Pareigis diesen Fragen und begibt sich auf Recherchereise durch ein Land, das für Weltoffenheit ebenso steht wie für die rassistische Ideologie der NS-Diktatur. Seit 400 Jahren leben Schwarze Menschen in Deutschland. Mittlerweile sind es rund eine Million. Ihre Geschichte aber wird kaum erzählt. Auf ihrer Reise begegnet die Moderatorin anderen Afro-Deutschen wie dem Rapper Samy Deluxe und dem Zeitzeugen Theodor Wonja Michael, der auch die Schirmherrschaft beim diesjährigen Afrika Film Festival in Köln übernommen hat. In den Gesprächen geht es nicht selten um Themen wie Ausgrenzung, Rassismus, Selbstakzeptanz und das westliche Schönheitsideal. Jana Pareigis selber erlebte ihre Hautfarbe lange als Makel und sagt: „Als Kind wollte ich weiß sein.“ Im Film lässt sie Erfahrungen aus ihrem eigenen Leben miteinfließen und schildert ihren persönlichen Weg, sich in ihrer Haut wohl zu fühlen.

AFRO.DEUTSCHLAND


Regie: Jana Pareigis; Deutschland 2016; dt. Fassung; DVD; 56 min.
In Anwesenheit von Esther Donkor und Theodor Wonja Michael


Angesprochene Themen: Deutschland, Rassismus, Selbstakzeptanz, Schönheitsideale

Filmvorführungen für Schulklassen nach Voranmeldung bei:
FilmInitiativ Köln e.V., Tel. 0221 – 46 96 243, mail@filminitiativ.de

http://www.filme-aus-afrika.de, http://www.facebook.com/filminitiativ

In Kooperation mit CinePoint - Schule des Sehens / Ein Projekt des jfc Medienzentrums

Teilnahmegebühr: 3,00 Euro

Termine:
29.9.2017 10:00 (Filmforum im Museum Ludwig, Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln)


E-Mail für Anmeldungen: mail@filminitiativ.de

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht