jfc Forum: Big Data und lückenlose Überwachung– (k)ein Thema für die Medienerziehung?

23.10.2014 16:00 - 18:00 | Wie könnten die komplexen Zusammenhänge der weltweiten Auswertung unserer Daten medienpädagogisch aufgegriffen werden? Müssen wir Jugendmedienschutz neu definieren?



Alle wissen es und sind mehr oder weniger ratlos: unsere Daten werden lückenlos gescannt, gespeichert und ausgewertet. Sowohl von kommerziell Interessierten als auch durch Geheimdienste. Wir tun noch ein Übriges und liefern z.B. durch "Self-Tracking-Systeme" Daten über unsere Körperfunktionen. Doch auch die Maschinen, die wir nutzen kommunizieren über das Netz, oft ohne dass wir davon etwas bemerken.

Wie soll sich Medienpädagogik dazu verhalten? Wie können wir die komplexen Zusammenhänge an Kinder und Jugendliche vermitteln? Was empfehlen wir ihnen?

Nach einem Input durch Dr. Harald Gapski vom Grimme Institut in Marl möchten wir diese Fragen mit Ihnen diskutieren.


Bildquelle:By MikroLogika (own work, photograph) [CC-BY-SA-3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons


Termine:
23.10.2014 16:00 - 18:00 (jfc Medienzentrum, Hansaring 84-86, 50670 Köln, +49 (0)221 1305615-0, info@jfc.info)


E-Mail für Anmeldungen: kp@jfc.info

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Verknüpfte Inhalte:



Praxis: