Künstliche Intelligenz, Big Data und digitale Gesellschaft – Herausforderungen für die politische Bildung

1.2.2018 | Unter diesem Motto läd die Bundeszentrale für politische Bildung am 2. und 3. März 2018 zu den Bonner Gesprächen ins Gustav-Stresemann Institut ein. Das jfc Medienzentrum beteiligt sich.



Die Veränderung zur digitalen Gesellschaft vollzieht sich derzeit mit einer geradezu revolutionären Geschwindigkeit. Und wir tragen dazu bei – mit unserer Smartphone-Nutzung, unseren Likes, Suchanfragen und Onlinebestellungen. Durch die Verknüpfung dieser großen Datenmengen aus öffentlichen Kameras, digitaler Verwaltung, Gesundheitssystem und Freizeitverhalten könnte bereits heute Prognosen über das zukünftige Verhalten von Menschen erstellt werden – das Bildungsverhalten, Fahrverhalten, Arbeitsverhalten, Einkaufs- und Freizeitverhalten oder Wahlverhalten. Die Entwicklung zur digitalen Gesellschaft ist damit auch eine der größten Herausforderungen für die politische Bildung, ja den gesamten Bildungsbereich. Ein wenig heldenhaft muss man schon sein, um es mit diesem Big Big Thema aufzunehmen.

Von Freitag bis Samstag 2.3. - 3.3. diskutieren Studierende, Lehrende und Erziehende, Vertreterinnen und Vertreter der Wissenschaften, der Verwaltung und der Politik mit herausragenden Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Disziplinen und erproben neue Materialien und Methoden.

Am offenen Bürgersamstag ist die Tür für Gäste offen: sie können einzelne Veranstaltungen ohne Anmeldung besuchen.
Eltern und Kinder erwartet ein neu entwickelter spannender Erlebnis- und Lernparcours "Digitale Welt". Es werden bundesweite Beispiele vorgestellt, wie das Thema Big Data vermittelt werden kann. Das Studio im Netz aus München präsentiert spielerische Formate , Methoden und Materialien zu Datenschutz und Medienbildung, die Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW präsentiert spielerische Methoden zur Sensibilisierung über Big Data, die GMK Fachgruppe KITA in Kooperation mit der Servicestelle Kinder- und Jugendschutz Sachsen-Anhalt präsentieren ein "Digitales Kinderzimmer" mit über hundert Spielsachen – und beraten zum Umgang mit smarter Technologie.

Mit dabei ist auch das jfc Medienzentrum. Wir laden ein, einen Lernpfad zu erkunden und dabei viele Anwendungen und Auswirkungen von „Big Data Analytics“ kennen zu lernen.

Lernpfand
Über sechs Themeninseln führt der Lernpfad in eine spielerische und politische Auseinandersetzung mit den Chancen und Risiken dieser neuen technologischen Möglichkeiten. Mittels Infografiken, Videos und Lernspielen können BesucherInnen sich aktiv mit dem Thema auseinandersetzen.

Themeninsel 1. Datamining - Daten sammeln
Wo entstehen Daten und wie werden sie massenhaft gesammelt? Wer sind die Datendealer? Infografiken, Spiele und Videos machen das erfahrbar. Am Samstag wird das theatrale Rollenspiel: „Startup in Datarryn“ zum Mitmachen angeboten. Hier verwandeln sich die Teilnehmenden in junge UnternehmerInnen, die mit Daten lustige, ernste, nützliche und vielleicht auch kriminelle Geschäftsideen umsetzen.

Themeninsel 2 Analytics - Daten auswerten
Daten sind zunächst ein ungeordneter Informationshaufen. Erst die intelligente Auswertung von Daten schafft Mehrwert und Nutzen. Aber was sind Algorithmen überhaupt? Mittels einem video-gestützen Zukunftsszenario und dem Spiel „Roboterparcours“ können BesucherInnen das selbst ausprobieren.

Themeninsel 3 Anwendungsfelder von Big Data Analytics

Anwendungsmöglichkeiten von Datenanalyse sind vielseitig: Werbung, Kriminalitätsprophylaxe, Gesundheit, politischen Beeinflussung, Bildung, Partnerbörsen, Überwachung etc. Videos, Grafiken machen das anschaulich. Ein Spiel zum Phänomen „Filterblase“ läd zur Selbsterfahrung ein.

Themeninsel 4 Anwendungen und Phänomene bewerten
Viele Anwendungen von Big Data Analytics haben Vor – und Nachteile. Mit Videoeinspielern, Infografiken und einer Filmliste werden die Chancen und Risiken thematisiert.
Beim Spiel „Life Profiler“ können BesucherInnen in Form einer theatralen "Live Statistik" in gesellschaftlich repräsentativen Rollen erleben, was die Auswertung ihrer Datenprofile für die von ihnen gespielten Personen bedeuten könnte. (Das Spiel ist deutlich an Arbeiten der Performance-Gruppe Rimini Protokoll angelehnt. )

Themeninsel 5 Haltung beziehen
Wie verhalten wir uns zu dieser Entwicklung, die viele gesellschaftliche Bereiche verändert und das was wir bisher unter Privatheit verstanden haben aushebelt? Besucherinnen können hier zu zentralen Thesen Statements abgeben. Sie sind eingeladen, in der Zukunftswerkstatt „Digitopia“ ihre Phantasie einzubringen und Witz und Ideen Gefühlen der Ohnmacht entgegen zu setzen.

Themeninsel 6 Handlungsoptionen entwickeln
Wer sich mit den Möglichkeiten von Big Data Analytics befasst, fragt nach Handlungsmöglichkeiten. Frische Ideen aus der Zukunfstwerkstatt, wie die digitale Gesellschaft demokratisch gestaltet werden könnte sind willkommen. In diesem Slot werden die wichtigsten bisher bekannten Handlungsmöglichkeiten vorgestellt.
Wer Interesse hat, sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen findet hier Anknüpfungspunkte und Kontakte.

Information und Anmeldung: http://www.bpb.de/lernen/digitale-bildung/medienpaedagogik/258472/bonner-gespraeche-2018

Das GesamtprogrammBonner Gespräche Gesamtprogramm (0.3MB)

Detailprogramm „Erlebnis- und Lernparcours Digitale Welt“Detailprogramm Lernparcours (0.12MB)


Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht