Upload Reportage „Humanismus fängt beim Einkaufen an“ ist online

20.5.2015 | Die schlechten Arbeitsbedingungen in der Textilbranche motivierten die ehrenamtlich aktiven Jugendlichen des Alevitischen Jugendverbandes NRW e.V. dazu eine kritische Reportage über das Konsumverhalten zu drehen. Unterstützt wurden sie dabei vom jfc UPLOAD-Team.



Vor diesem Hintergrund wurden Jugendliche aus den 10 Mitgliedsvereinen des Alevitischen Jugendverbands NRW e.V. durch die medienpädagogischen Fachkräfte bei der Realisierung der Projektidee unterstützt. Sie lernten im Netz und analog zu recherchieren, zu drehen und Interviews zu führen. Die Jugendlichen befragten Passanten auf der Königsalle in Düsseldorf, sie bereiteten ein fundiertes Interview mit dem Experten Prof. Dr. Heiner Minssen an der Universität Bochum vor und sie tauschten sich mit Frau Dr. Lale Akgün aus, die im Selbstversuch nach Indien gegangen war, um dort in einer Textilfabrik zu arbeiten.
Eine Herausforderung bei diesem Projekt war es, Teilnehmer_innen, die aus unterschiedlichen Orten zum jeweiligen Drehort reisten zusammenzuführen. Hier wurden die gängigen social-media Kommunikationsplattformen (WhattsApp, Facebook, Pad-Plattformen, Skype) eingesetzt, um das Projekt erfolgreich zu organisieren.
Fachlich begleitet wurde der Workshop von zwei medienpädagogischen Coaches des jfc sowie von zwei pädagogischen Fachkräften des alevitischen Jugendverband NRW e.V.


Trailer zum Videoprojekt ist unter dem folgenden Link abrufbar:


Videoprojekt in ganzer Länge ist unter dem folgenden Link abrufbar:
http://www.upload.jfc.info/video-id1737-vpage=1




Der genaue Ablauf, Bilder, Video und Kommentare zum Projekt „Uploadhumanismus“ können über den folgenden Blog abgerufen werden:

http://www.uploadhumanismus.wordpress.com

Weitere Anfragen an:




Das Projekt „UPLOAD“ greift Trends der Jugendmedienkultur auf und vermittelt Fachkräften Wissen und praktisches Know-how rund um diese Medien. „UPLOAD“ unterstützt sie, Jugendliche mit ihren Medieninteressen anzusprechen und interessante Projekte in der eigenen Einrichtung umzusetzen. Mit Beratung, regionalen Kurztagungen, mit praxisnahen Ideen und Workshops und der Begleitung von Projekten in Jugendeinrichtungen durch ein UPLOAD-Team bietet „UPLOAD“ Unterstützung und Service, um medienpraktische Arbeit noch besser in der Jugendarbeit zu verankern. Upload wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW.


Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht