Urbane Kultur gegen Rassismus – U-CARE-Broschüre erschienen

19.12.2014 | Die Abschlusspublikation des zweijährigen EU-Projekts „U-CARE – Urban Culture against Racism in Europe“ kann ab sofort heruntergeladen oder als Printausgabe bestellt werden.



Junge Videomacher_innen, Musiker_innen und Tänzer_innen wurden im Projekt U-CARE dabei unterstützt, eigene Workshop- und Eventformate für kulturelle Vielfalt und gegen Rassismus und Diskriminierung zu entwickeln. Partnerorganisationen aus Deutschland, England, Frankreich, Griechenland, den Niederlanden, Italien, Rumänien und Ungarn arbeiteten von November 2012 bis Oktober 2014 in diesem Projekt zusammen, die Koordination lag beim jfc Medienzentrum.

Bei der U-CARE Sommerakademie 2013 in Heek/NRW entwickelten 55 junge Künstler_innen aus den 8 Partnerländern gemeinsam Projekt- und Kurskonzepte, die sie anschließend in ihren Countries of Residency umsetzten. Gefördert wurde das Projekt vom EU-Programm Fundamental Rights and Citizenship.

In der 48-seitigen Broschüre „U-CARE: Theory, Documentation and Working Tools“ (englischsprachig) finden sich theoretische Texte zu Peer Coaching, diversitätsbewusster Antirassismusarbeit und kulturpädagogischen Methoden; dazu eine Dokumentation des U-CARE Projekts und Ressourcenpools für die Jugendarbeit. Die Broschüre kann gegen einen Versandkostenbeitrag von 5€ beim jfc Medienzentrum e.V. bestellt werden, oder kostenfrei abgeholt werden (gern auch mehrere Exemplare). Die PDF-Fassung gibt es hier zum Download (7 MB).

Hier noch ein paar Videos aus dem Projekt:

Doku der U-CARE Sommerakademie:




Musikvideo von der U-CARE Sommerakademie:




Projektergebnis U-CARE Workshop Montessori-Hauptschule Köln:




Und die Projektwebsite: http://www.u-care.org

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Verknüpfte Inhalte:



Praxis: