"Wir machen Film": Tagesbericht vom inklusiven Sommerworkshop | Freitag, 11. Juli

11.7.2014 | Hörende und gehörlose Kinder drehen einen Film für das Kinderfilmfest CINEPÄNZ. Workshopleiterin Anja Ehrhardt berichtet vom Tage.



Es geht los mit unserem Drehbuch – denn endlich hatten wir eins – und lasen es in verteilten Rollen in der Gruppe. Nur wie filmen wir das Ganze jetzt, damit auch der Zuschauer versteht, was passiert? Was sieht die Kamera, wie stell ich eine Szene dar, wie erzähle ich filmisch? Die TeilnehmerInnen lernten die Bedeutung der Kamera kennen, welchen Einfluss sie auf die Darstellung der Geschichte hat und welche Einstellungsgrößen es gibt. Anschließend zeichneten sie das Storyboard zu ihrem Film – und am Ende hatten wir die Kurzgeschichte zum 1. Mal in Bilder umgesetzt – unser Film hat ein Gesicht bekommen! Und da wurde vielen klar, wie umfangreich es ist, einen Drehbuchsatz visuell darzustellen. Heute brachten die TeilnehmerInnen auch die ersten Requisiten und Kostüme von zu Hause mit – denn anders als bei einem „normalen“ Filmdreh gibt es hier natürlich kein Budget, um Sachen zu kaufen oder auszuleihen. Und die Gruppe Ton / Musik und Vor- und Abspann präsentierte ihre Ergebnisse.

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Verknüpfte Inhalte:



Praxis: