Urban Media Festival 2013: Videodoku online

5.2.2014 | 50 junge Medienkünstler_innen, zehn Länder, ein Thema: Das Urban Media Festival Cologne 2013 präsentierte vom 30. September bis zum 3. Oktober internationale Koproduktionen unter dem Motto „Occupy Culture“. Jetzt sind die Videodokumentation und die Ergebnisse online.



Ein Foto aus dem Vorkriegsköln erwacht im Video zu neuem Leben. Eine Schaufensterpuppe wird Projektionsfläche für Globalisierungskritik. Die Kirche St. Peter wird zur Bühne für getanzte Gender-Diskurse. – Das sind nur drei Beispiele für die Arbeitsergebnisse der international zusammengesetzten Produktionsgruppen, die sich beim Urban Media Festival Cologne 13 mit dem Thema „Occupy Culture“ auseinandersetzten.

Eine gut 8-minütige Videodokumentation des Festivals – es war nach 2009 und 2011 die dritte Ausgabe – ist jetzt online:




Ergebnisse des Festivals gibt es unter folgenden Links zu sehen:

http://rootsnroutes.eu/umf13
http://www.youtube.com/rootsnroutesgermany

Mehr Infos zum Festival:
http://urbanmediafestival.de

Das Urban Media Festival Cologne 13 war eine Veranstaltung des jfc Medienzentrum e.V. in Kooperation mit dem internationalen ROOTS & ROUTES Netzwerk. Es wurde gefördert vom EU-Programm YOUTH IN ACTION, vom Fonds Soziokultur und vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM).

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht

Verknüpfte Inhalte:



Thema: