Virtuell ist wirklich – Kulturelle Bildung und Medien | Medienpädagogische Börse 2011

7.12.2011 | VERANSTALTUNG AUSGEBUCHT!
Web 2.0 und Multimedia prägen Kommunikation, Kunstpraxis und das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen. Die Medienpädagogische Börse lädt Fachkräfte ein, mediale und gestalterische Zugänge zu verbinden, den medialen „Kulturraum“ für die (kulturelle) Bildung zu entdecken.



Das jfc Medienzentrum läd auch 2011 zur MEDIENPÄDAGOGISCHEN BÖRSE ein, die dieses Jahr in Kooperation mit der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW e. V., dem Museumsdienst Köln und der VHS Köln im neuen Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln stattfindet.

Vernetzte Medien prägen die Interaktion und Kommunikation nicht nur von Kindern und Jugendlichen, sie bieten neue Potenziale für kreativen Ausdruck, die Kommunikation über Kunst und verschieben die Grenzen zwischen den Künsten.

Welche Bedingungen sind nötig für eine zeitgemäße kulturelle Bildung, die die Ausdrucksmöglichkeiten analoger und digitaler Medien sinnvoll und ergänzend nutzt? Wie gelingt es, künstlerische Herangehensweisen auch auf soziale Netzwerke und medientechnische Produktionsformen zu beziehen? Wie wirkt sich das auf die kulturpädagogische Praxis aus, z.B. auf Produktion, Dokumentation oder Präsentation kulturpädagogischer Arbeit?

Für die Fachkräfte Jugendarbeit, Kunstpädagogik und Medienarbeit und Schule eröffnet die Börse ein breitgefächertes Präsentations- und Kontaktforum, um Wege für neue Arbeitsweisen und Kooperationen zu entdecken. Im Rahmen der MEDIENPÄDAGOGISCHEN BÖRSE 2011 werden Voraussetzungen, Beispiele und Methoden für das Gelingen einer zukunftsweisenden kulturellen Bildung vorgestellt.Fachvorträge renommierter ReferentenInnen, Foren zu neuen Medientechniken sowie eine Ausstellung aktueller Projekte von Facheinrichtungen in NRW liefern Input zu vielfältigen Diskussionsansätzen.

Die Diskussion zum Thema der Börse läuft schon: auf http://jfc.mixxt.de/ kann man sich beteiligen, Meinungen, Themen oder Fragen einbringen!



Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht