Stummfilm "Carmen" erfolgreich bei den Jugendbuchwochen "Spanien"

9.6.2010 | Ein interessiertes junges Publikum verfolgte den Stummfilm und seine musikalische Interpretation durch DJ Kernes im Odeon-Kino in der Südstadt.



Die diesjährigen Jugendbuchwochen der Stadt Köln sind dem Land Spanien gewidmet. Das jfc Medienzentrum beteiligt sich mit einer Filmreihe. Neben den aktuellen anspruchsvollen Filmen (s. Events) zeigte der Veranstalter den Stummfilm "Carmen" von Ernst Lubitsch, begleitet von einem DJ im Odeon-Kino, einem der engagiertesten Programmkinos in Köln. Für die Stummfilmvorführung arbeitete das jfc Medienzentrum dabei mit der Gruppe stummfilm:dj zusammen (http://www.stummfilmdj.de).

Auf nicht ganz ernste Weise griff Lubitsch schon 1918 den Mythos um die Femme Fatal "Carmen" auf und drehte mit seinem Film eine ganz eigene Version der Novelle von Prosper Mérimée. Carmen, gespielt von der - heute würde man sagen - "Hot Bitch" Pola Negri, wickelt alle Männer um ihre Finger. Wer in ihre Fänge gerät, ist verloren. So auch der naive Soldat Don José, der sich rettungslos verliebt.

DJ Kernes brachte die immer noch im Film latent spürbare Modernität mit seinem Soundtrack zum Ausdruck. In großen Bögen unterstrich er musikalisch das Geschehen, kommentierte die Handlung, baute ironische Brechungen ein und schuf so in der Synthese mit dem Bild ein eigenständiges Werk.

Knapper Kommentar einer jugendlichen Zuschauerin nach der Vorführung: "Das war geil, das sollten die öfter machen!" Filmreferent und Organisator des Abends Joachim Steinigeweg will sich diesen Wunsch zu Herzen nehmen.

Auf Facebook teilen
»Zur Übersicht